Foto: Across

Einmal im Jahr lädt der Softwarehersteller Across Übersetzungsdienstleister und Anwender zu einer zweitägigen Konferenz nach Köln ein. In diesem Jahr waren die RisikoScouts dabei und konnten bei der Vorstellung der neuesten Across-Version und den Partner-Sessions interessante Eindrücke in die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Übersetzungstechnologie gewinnen. So standen zum Beispiel automatisierte Lektoratsprozesse und die Einbindung von maschineller Übersetzung in Übersetzungstools auf dem Programm.

Besonders großes Interesse zeigten die Teilnehmer an den Vorträgen zu den Möglichkeiten neuronaler maschineller Übersetzung im Vergleich zu statistischen Verfahren. Aber auch die Anwenderberichte aus den Bereichen Maschinenbau und Dentaltechnologie boten einen lebendigen Einblick in die Probleme, die es bei der Implementierung von Übersetzungstechnologien zu lösen gilt.

Die RisikoScouts präsentierten an beiden Tagen die Ergebnisse ihrer neuesten Untersuchungen zur Häufigkeit von Schäden durch Übersetzungsfehler. Abgerundet wurde die gelungene Mischung aus Vorträgen und Rahmenprogramm durch Gelegenheiten zum Networking bei einer Fahrt auf dem Rhein, einem Trommelworkshop und einem kreativen Kennenlernspiel, das ungeahnte Eigenschaften der Teilnehmer enthüllte.

https://www.across.net/news/across-konferenzen-in-koeln-brechen-teilnehmerrekorde/